Startseite | Newsletter / Rundmail | Kontakt | Impressum

1937

Feldkampf Roddens gegen Seevern vom 21.01.1937

1937 kam es in Roddens zu einem Feldkampf 6:6 gegen Seeverns. Beide Klootschießervereine sind heute nicht mehr existent. Während Roddens noch bis in die 1970er-Jahre, teils zusammen mit dem Klootschießerverein Langwarden, aktiv war, verschwand Seeverns nach dem zweiten Weltkrieg von der Klootschießerbühne.

Kurz vor dem ersten Länderkampf Oldenburg-Ostfriesland konnte der Feldkampf leider nur wenig Aufmerksamkeit außerhalb der Gemeinde Butjadingen erhaschen.

Daß es solche, auch damals schon kleine, Klootschießervereine schafften einen Feldkampf 6:6 durchzuführen zeigt den Stellenwert des Klootschießens vor dem Ausbruch des zweiten Weltkrieg auf.

Datum: 21.01.1937
Ort: Roddens
Teilnehmerzahl: 6:6
Teilnehmer: unbekannt
Sieger: Roddens mit 15 Meter
Bahnweiser: H. Rademann für Seeverns und G. Bremer für Roddens

Butjadinger Zeitung vom 25.01.1937

Klootschießen

Dieser Originalbericht aus der Butjadinger Zeitung zeigt das große Interesse an Feldkämpfen vor dem zweiten Weltkrieg.

Quellen:

Vielen Dank der Kreiszeitung Wesermarsch und des Rüstringer Heimatbundes, die diese Recherche durch den Zugang zu Ihren Archiven möglich machten.
Die Kreiszeitung Wesermarsch berichtet seit 1865 (damals noch als Butjenter Zeitung) über Aktuelles aus der Klootschießerwelt.
Der Rüstringer Heimatbund besteht seit 1892 und hat sich der Pflege regionaler Brauchtümer, der Erforschung regionaler Geschichte und der Sicherung dieser verschrieben.
Besucht bitte die Internetauftritte unserer freundlichen Unterstützer:

http://www.kreiszeitung-wesermarsch.de
http://www.ruestringer-heimatbund.de