Startseite | Newsletter / Rundmail | Kontakt | Impressum
Sie sind hier: Startseite » Kloot » Feldkampfarchiv » 1928 BUT-BRA

1928 BUT-BRA

Butjadingen gegen Brake 1928

Am 04. Januar 1928, einem Mittwoch, kam es in Kleinensiel zum pretigereichem Feldkampfduell Amt Butjadingen gegen Amt Brake. Das Amt Brake entsprach damals dem Klootschießerkreis II Stadland, wodurch es also zu einem Aufeinandertreffen zweier Klootschießerkreise kam, an dem einige frühere und zukünftige Klootschießerlegenden teilnahmen.


Datum: 04.01.1928
Ort: Kleinensiel in Richtung Windmühle Ellwürden
Teilnehmerzahl: 6:6
Zuschauerzahl: Über 300 Zuschauer, die den Wettkampf dauerhaft verfolgten.
Anzahl Runden: 6 Runden
Sieger: Amt Brake mit 2 Schoet und 12 Metern
Schiedsgericht: unbekannt
Bahnweiser: Dunkhase für Butjadingen, Laverenz für Brake
Teilnehmer Butjadingen: H. Reiners aus Langwarden, Gustav Dierks aus Ellwürden, Fritz Bliefernich aus Burhave, W. Tönjes aus Nordenham, Werner Oetken aus Düke und Hermann Diekmann aus Einswarden
Teilnehmer Brake: Elimar Ahting aus Schmalenfleth, W. Düser, Gustav Müller und Otto Renken aus Schwei, F. Janßen aus Sürwürden und Schnittger jun. aus Hahnenknoop
Top-Werfer: W. Tönjes aus Nordenham (Höchstwürfe 103 & 102 Meter)
Gesamtergebnis: Brake = 528m, 508m, 1 Schoet 460m, 545m, 1 Schoet 437m, 547m ; Butjadingen = 486m, 513m, 520m, 494m, 549m, 531m

Ablauf des Feldkampfes: Der Feldkampf war trotz des Tauwetters vom Wetterglück begünstigt. So war es angenehm warm bei 2-3° Außentemperatur, andererseits war der Boden allerdings von den Vorwochen so stark gefroren, daß er immer noch steinhart war. Zwar lag eine Schneedecke auf dem Boden, diese war aber trocken und ermöglichte sogar hin und wieder ganz ordentlichen Trüll.
Den Berichten zufolge war der Braker Sieg von Anfang bis Ende komplett verdient. Besonderes Glück kann man ihnen nicht nachsagen, eher umgekehrt, einmal trafen sie sogar direkt einen Zaunpfahl.
In Durchgang 3 und 5 konnte Brake die Entscheidung erzwingen und jeweils einen Schoet rausholen, am Ende auch noch 12 Meter dazu gewinnen. Etwas mit Vorsicht sind die offiziellen Meterzahlen zu werten, sie wurden generell nur abgepettet aber stichprobenartig mit dem Bandmaß kontrolliert.
Am Ende wurde für die vielen erschienenen Käkler und Mäkler noch ein Freundschaftsdurchgang durchgeführt, an dem auch die lokalen Esenshammer und Kleinensieler Recken (Quelle: Vereinsarchiv) ihr Können zeigen konnten.

Ankündigung: Butjadinger Zeitung vom 03.01.1928

Ankündigung des Feldkampfes

Die Bedeutung des Feldkampfes zeigt sich durch diese kleine Anzeige ganz gut, denn sie war nicht im lokalem Teil abgedruckt sondern auf der Titelseite.

Vorbericht: Butjadinger Zeitung vom 03.01.1928

Marschrichtungspunkt Kleinensiel

Dieser Vorbericht befaßt sich mit dem anstehendem Feldkampf

Drahtbericht: Butjadinger Zeitung vom 04.01.1928

"Live-Berichterstattung" im Jahre 1928

Per Drahtverbindung wurden bereits am Wettkampftag erste Ergebnisse an die Zeitungen durchgegeben, welche diese noch am selben Tag druckten. Für damalige Verhältnisse Blitzberichterstattung.

Bericht: Butjadinger Zeitung vom 05.01.1928

Ausführlicher Bericht über den Feldkampf

Ausführlicher Bericht direkt einen Tag nach dem Feldkampf

Quellen:

Vielen Dank der Kreiszeitung Wesermarsch und des Rüstringer Heimatbundes, die diese Recherche durch den Zugang zu Ihren Archiven möglich machten.
Die Kreiszeitung Wesermarsch berichtet seit 1865 (damals noch als Butjenter Zeitung) über Aktuelles aus der Klootschießerwelt.
Der Rüstringer Heimatbund besteht seit 1892 und hat sich der Pflege regionaler Brauchtümer, der Erforschung regionaler Geschichte und der Sicherung dieser verschrieben.
Besucht bitte die Internetauftritte unserer freundlichen Unterstützer:

http://www.kreiszeitung-wesermarsch.de
http://www.ruestringer-heimatbund.de